Spielbericht – Pongau Ravens vs. Carnuntum Legionaries

Dienstag 16 April 2013 / in Allgemein, Football / von Markus Lumplecker / Kommentare deaktiviert für Spielbericht – Pongau Ravens vs. Carnuntum Legionaries


Spielbericht – Pongau Ravens vs. Carnuntum Legionaries

Bildquelle: FMphotography

Erstes AFBÖ-Relegationsspiel des AFC Pongau Ravens gegen den AFC Carnuntum Legionaries

(00:13/00:28/00:06/00:00)

Erste Halbzeit

Im ersten Quarter überraschten die Pongau Ravens mit einigen guten Raumgewinnen, hatten den Niederösterreichern aber leider punktemäßig nichts entgegenzusetzen. So punkteten die Legionaries mit zwei Touchdowns. Die Ravens konnten aber einen Point after Touchdown (PAT) erfolgreich verhindern.

Das zweite Viertel stand ganz im Zeichen von Koordinations-Schwierigkeiten, da den Ravens durch einige Verletzte im Kader spürbar die Back-Ups fehlten. Die Legionaries erkannten ihre Chancen und konnten auch das zweite Spielviertel mit vier weiteren Touchdowns eindeutig für sich verbuchen. Die erste Halbzeit endete mit einem Punktestand von 41:00 zugunsten der Gastgeber.

Zweite Halbzeit

Die Halbzeitpause nutzten die Pongauer um sich neu zu koordinieren und bereits am Anfang des dritten Quarters war nicht zu übersehen, dass sich die Ravens gefasst hatten und ihr Können nun aktiv unter Beweis stellen wollten. Die Legionaries beendeten das dritte Spielviertel mit 06:00.

Im letzten Quarter gaben die Pongau Ravens noch einmal alles und boten starke Defense-Arbeit und die Offense glänzte mit einigen Raumgewinnen. Leider reichte es zum Schluss hin nicht ganz um den Ball in die Endzone des Gegners zu bringen. Das letzte Viertel endete mit 00:00.

Der Endstand lautete 47:00 zugunsten des AFC Carnuntum Legionaries.

Wir sind zufrieden

Ravens-Headcoach Markus Lumplecker zeigte sich dennoch sehr zufrieden mit den Ereignissen: „Ich habe gesehen, dass meine Spieler alles gegeben haben und ihre Trainingsfortschritte der letzten Monate erfolgreich umgesetzt haben. Jetzt heißt es erstmal unsere Verletzten wieder auf Vordermann zu bringen und die Erfahrungen des Spiels in unser zukünftiges Training einfließen zu lassen. Wir freuen uns dann schon unsere weiteren Fortschritte beim ersten Heimspiel gegen den AFC Pinzgau Devils umsetzen zu können.“


Ähnliche Artikel